Aus- und Weiterbildung für Freiberufler


Die Weiterbildung nimmt bei zahlreichen Freiberuflern eine besondere Stellung ein, denn die Zeiten sind vorbei, in denen eine renommierte Ausbildung auch eine erfolgreiche Selbstständigkeit garantiert.

Es gibt viele Möglichkeiten für Medienschaffende wie freiberufliche Lektoren, Korrektoren, Übersetzer, Texter, Werbetexter oder Journalisten sich in seinem Beruf weiterzubilden.

Nach erfolgter Weiterbildung kann häufig auch eine erweiterte Dienstleistung dem Kunden angeboten werden.

Wirksame Weiterbildung

Jeder Freiberufler hat natürlich – zumindest in der Regel – einen Beruf erlernt oder ein bestimmtes Fach studiert.

Doch damit ist es nicht genug.

Eine stetige Weiterbildung und Teilnahme an Kursen und Seminaren zu bestimmten Themen ist wichtig, um das Wissen aktuell zu halten und zu erweitern.

Nur so ist es möglich, die eigenen Kenntnisse dem Markt anzupassen, auf dem der Freiberufler bestehen möchte.
Es muss daher zielgerichtet in die Weiterbildung investiert werden.

Leider ist es so, dass der Freiberufler neben dem Tagesgeschäft oft nur wenig Zeit für eine Weiterbildung hat, daher muss die wenige Zeit sinnvoll in eine wirklich wichtige Weiterbildungsmaßnahme investiert werden.

Vor der Anmeldung zu einem Seminar oder ähnlichem gilt es daher, das Angebot zu prüfen und zwar hinsichtlich der Voraussetzungen, die selbst mitgebracht werden müssen, um ein Ziel möglichst schnell zu erreichen und welche Fertigkeiten und Fähigkeiten weiter entwickelt werden müssen, um das eigene Ziel zu erreichen.

Diese sollten durch die Weiterbildungsmaßnahme gefördert werden, ansonsten bringt sie nicht wirklich etwas für den persönlichen Erfolg des Freiberuflers.


Verbesserung seiner Lernfähigkeit

Der Freiberufler und Selbstständige kann auch durch die Verbesserung seiner Lernfähigkeiten einiges dafür tun, dass Fortbildungen intensiv und erfolgreich genutzt werden können.

Ein Beispiel ist die Nutzung der Schnelllesetechnik, die erlernt und für die Aneignung neuen Wissens eingesetzt werden kann.



Ein anderes Beispiel ist die Nutzung von Hörbüchern.

Sie gibt es für die verschiedenen Wissens- und Berufsbereiche, wie etwa Marketing, Controlling, PR und andere.

Diese Hörbücher können beispielsweise auf Reisen oder zu Hause gehört und das so erworbene Wissen später gut genutzt werden.
Sind die angebotenen Weiterbildungen mit einer hohen finanziellen Ausgabe verbunden, so sollten Vor- und Nachteile gut gegeneinander abgewogen werden.

Die Frage, ob damit in Zukunft erfolgreicher gearbeitet werden kann, ist zu klären.

Dabei muss es nicht nur um fachgerichtete Weiterbildungen gehen, sondern auch die anderen Bereiche des unternehmerischen Lebens wie Marketing / Akquise oder Finanzen sollten nicht vernachlässigt werden.


Erfolg durch Weiterbildung

Die Frage, warum die vorige Weiterbildung nicht den erhofften Erfolg hatte, wenn dies der Fall ist, sollte geklärt werden, damit eventuell begangene Fehler in Zukunft vermieden werden können.



Außerdem sind Weiterbildungen stetig anzustreben, also auch in Zeiten, in denen es dem Freiberufler geschäftlich gesehen gut geht.

Der Erfolg kann durch die Teilnahme an Tagungen und anderen Veranstaltungen ebenfalls verbessert werden, je größer die erworbene Fachkompetenz ist, desto höher kann schließlich auch die Honorarforderung des Freiberuflers und Selbstständigen ausfallen.


Tipps und Anregungen zur Ausbildung und Fortbildung Selbstständiger stammen vom Autor:

Über diesen Ratgeber

Jürgen Busch Jürgen Busch + eine Texterin betreiben diesen Ratgeber seit 2008. Derzeit sind 708 Artikel online!