Fidor Bank = als Freiberufler günstig Bankgeschäfte erledigen


Diese Informationen
haben wir für Sie über diese Bank zusammengestellt:
. Aktuelle Produkte der Fidor Bank
. Kontoeröffnung für verschiedene Rechtsformen möglich
. Kostet das Geschäftskonto etwas?
. Die Community der Fidor Bank
. Mit Crowdfinance zu mehr Erfolg
. Kredite als bFreiberufler erhalten
. Mobile Banking – immer auf dem Laufenden bleiben

Viele Freiberufler und Selbstständige suchen nach einer gewissen Zeit nach einem neuen Partner für die Bankgeschäfte.

An dieser Stelle kommt die Fidor Bank ins Spiel, denn sie bietet seit 2010 ein gutes Angebot für Privat- und Geschäftskunden.

Ursprünglich ging die Fidor Bank in 2003 als „Kölsch Kröner & C. AG“ an den Start und agiert seit 2009 unter dem heute bekannten Namen. Seit 2007 ist die Bank börsennotiert. 

Aktuelle Produkte der Fidor Bank


Die Fidor Bank ist ein Vertragspartner der Kreditvermittlungsplattform Smava, daher bekommen es die Smava-Kunden nicht selten schon auf diesem Wege mit der Fidor Bank zu tun.

Doch die Bank bietet einige interessante eigene Produkte:
Zum einen ist hier das Fidor Smart Girokonto zu nennen, bei dem das normale Kontoangebot mit neuen Produkten kombiniert wird.
Zum anderen gibt es die Fidor-Online-Community, bei der die Kunden untereinander kommunizieren können und die Möglichkeit haben, sich mit Bankmitarbeitern und Beratern auszutauschen. 

Noch einmal zum Smart Girokonto und den weiteren Produkten:
Es gibt bei der Fidor Bank zum Beispiel das Festgeldkonto, den Sparbrief und die Anlagemöglichkeit in Fremdwährungen. Kreditkarten werden selbstverständlich ausgegeben und es gibt das Angebot zur Geldanlage in Edelmetallen.

Außerdem ist die Bank Anbieter innovativer Bankinglösungen:
Überweisungen per Twitter sind ebenso möglich wie Social Trading und Social Lending, selbst der Handel mit virtuellen Währungen wird angeboten.

Nicht jeder Freiberufler muss alle Angebote nutzen, die Fidor Bank bietet ein offenes Finanz-Eco-System an.
Bei diesem entscheidet jeder selbst, welche Dienste er in Anspruch nimmt und welche für ihn vielleicht nicht infrage kommen.
Die Beauftragung von Drittanbietern ist ebenfalls möglich. 

Für Geschäftskunden wird das Firmengirokonto angeboten, dieses kommt mit einer Kreditkarte daher und es besteht die Möglichkeit, verschiedene Finanzierungsprodukte zu nutzen.
Angebote für die Crowdfinanzierung sind hier ebenso für das ganze Unternehmen erhältlich wie für einzelne Projekte. 

Unser Testsieger beim Vergleich Geschäftskonto für Freiberufler

Zu unserem Vergleich: Geschäftskonto für Freiberufler und Selbstständige

Gebühr
im
Monat
Buchungen
Inland-SEPA
zum
Anbieter:
Das kostenlose Geschäftskonto Basis für Freiberufler und Selbstständige mit dem Wichtigtsen zum Nulltarif.
kostenlose Kontoführung
günstige Zahlungsabwicklung
keine teuren Zusatzprodukte
schnelle, unkomplizierte Eröffnung
Online-Bank mit ausgeprägter Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit

0 €

0 €

für
15 Buchungen

danach
0,10 €/
Buchung

Infos
über das Geschäftskonto netbank


Kontoeröffnung für verschiedene Rechtsformen möglich


Die Fidor Bank richtet ihr Angebot nicht nur an einen bestimmten Personenkreis, sondern die Eröffnung eines Geschäftskontos ist für verschiedene Rechtsformen möglich.

Dabei ist der grundsätzliche Ablauf immer gleich:
Zuerst muss das Antragsformular zur Feststellung der Identität (PostIdent) ausgefüllt werden.
Dieses wird von allen vertretungsberechtigten Personen unterzeichnet und muss von allen Personen eingesendet werden.

Das Formular selbst wird übrigens im Zusammenhang mit der Bestätigung einer Registrierung als Geschäftskunde bei der Fidor Bank per E-Mail verschickt.

Wirtschaftlich Berechtigte werden aufgelistet, außerdem muss die Umsatzsteueridentifikationsnummer angegeben werden. Ist eine solche nicht vorhanden, reicht auch die übliche Steuernummer.

Nach der vollständigen Registrierung und Identitätsfeststellung wird eine Bestätigung über die Eröffnung des Kontos verschickt. 

Die folgende Übersicht zeigt, welche Unterlagen bei welcher Unternehmensform zur Kontoeröffnung gefordert werden: 

Unternehmensform

Unterlagen

Besondere Hinweise

GmbH/UG in Gründung

– Antrag auf Kontoeröffnung
– PostIdent-Formular
– Notariell beglaubigte Gründungsurkunde
– Gesellschafterliste
– Nachweis über Stammkapitalverteilung
– Ausweiskopien der wirtschaftlich Berechtigten
– Nach Eintrag ins Handelsregister: Auszug aus diesem und Umsatzsteuer-ID oder Steuernummer

Bis zum Eintrag ins Handelsregister darf über das Konto nicht verfügt werden!

GmbH

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Gesellschafterliste
– Nachweis über Stammkapitalverteilung
– Handelsregisterauszug
– Ausweiskopien der wirtschaftlich Berechtigten

AG (nicht börsennotiert)

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Handelsregisterauszug
– Aktionärsstruktur
– Ausweiskopien der wirtschaftlich Berechtigten

AG (börsennotiert)

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– ISIN

Freiberufler

– Kontoeröffnungsantrag– PostIdent-Formular

Keine weiteren Dokumente nötig!

GbR

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Gesellschaftervertrag
– Ausweiskopien der wirtschaftlich Berechtigten

Eingetragener Kaufmann

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Handelsregisterauszug

Statt Handelsregisterauszug auch Gewerbeschein oder Gewerbenachweis möglich

GmbH & Co. KG

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Gesellschafterliste
– Nachweis über Stammkapitalverteilung
– Handelsregisterauszug der GmbH und der Komplementär-GmbH

Limited

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Gesellschafterliste
– Handelsregisterauszug der Niederlassung
– Auszug aus dem britischen Handelsregister
– Nachweis über Stammkapitalverteilung
– Ausweiskopien der wirtschaftlich Berechtigten

OHG

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Handelsregisterauszug
– Gesellschafterliste
– Nachweis über Stimmverteilung oder Stammkapitalverteilung
– Ausweiskopien der wirtschaftlich Berechtigten

Partnerschaft

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Auszug aus Partnerschaftsregister
– Ausweiskopien der wirtschaftlich Berechtigten

UG

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Gesellschafterliste
– Nachweis über Stammkapitalverteilung
– Handelsregisterauszug
– Ausweiskopien der wirtschaftlich Berechtigten

Gründungsdatum und Umsatzsteuernummer müssen auf dem Antragsformular zu finden sein

Verein

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Vereinssatzung
– Vereinsregisterauszu

Stiftung

– Kontoeröffnungsantrag
– PostIdent-Formular
– Auszug aus dem Stiftungsregister
– Kopie Stiftungsurkunde

Kopie staatliche Genehmigung nicht vergessen!

Kostet das Geschäftskonto etwas?


Natürlich muss sich auch die Fidor Bank finanzieren, was über die Erhebung von Gebühren vonstattengeht.
Für das Smart Girokonto fallen dennoch keine Gebühren an, hier gibt es sogar eine monatliche Gutschrift, wenn der Geldeingang mehr als 1000 Euro pro Monat beträgt.

Wird das Girokonto nicht ausreichend gedeckt, werden Dispogebühren fällig, die deutlich niedriger sind als bei anderen Banken.
Für die Berechnung der Dispozinsen werden Daten über den Kunden über die Auskunftei Creditreform abgerufen. Die Höhe des Dispos ist daher nicht allgemeingültig, sondern wird individuell berechnet. 

Die Kreditkarte kostet natürlich ebenfalls Geld, wobei diese etwas teurer ist als der Vorgänger, die Prepaid-Kreditkarte.

Einmal pro Monat kann der Kreditkartenbesitzer kostenlos Geld damit abheben, danach werden Gebühren berechnet.
Dafür fallen keine Fremdwährungsgebühren an. 

Für Geschäftskunden wichtig:
Außerhalb des SEPA-Raums fallen Transaktionsgebühren an!

Doch die Fidor Bank kostet nicht nur, sie bietet ihren Kunden auch ein umfassendes Bonussystem an. So werden Cent-Beträge gezahlt, wenn eine Nachricht der Fidor Bank über Twitter „weitergezwitschert“ wird und der User mindestens 100 Follower hat. 

Guthaben werden auch auf dem Girokonto verzinst, wobei das Tagesgeldkonto natürlich gewinnbringender ist.
Einlagen sind durch den Einlagensicherungsfonds für Deutschland geschützt. 

Die Konditionen der Fidor-Bank

Für Geschäftskunden werden die oben genannten Unterlagen zur Kontoeröffnung benötigt.
Die Kontoführung selbst ist kostenlos möglich, das vorhandene Guthaben wird alljährlich mit derzeit 0,1 Prozent verzinst.

Optional ist die Fidor CorporateCard – Prepaid MasterCard erhältlich, die derzeit für 8,95 Euro im Jahr vergeben wird.
Die Verzinsung des Girokontos ist normalerweise nicht üblich, nur wenige Banken bieten dies an.

Die Fidor CorporateCard
Die Fidor CorporateCard wird ohne Ausstellungsgebühr vergeben und kostet derzeit 8,95 Euro im Jahr.

Mit dieser Karte soll den Kunden eine möglichst hohe Flexibilität gewährt werden:
Tätigen Sie Umsätze, werden diese sofort mit dem Guthaben auf dem Geschäftskonto verrechnet.
Die Kontrolle über sämtliche betriebliche Ausgaben ist möglich, da die einzelnen Transaktionen per E-Mail oder SMS bestätigt werden. 

Bezahlen mit der Fidor Bank
Die Fidor Bank bietet einen umfassenden Service für Geschäftskunden und integriert alle gängigen Zahlungsarten für das Onlinebanking. So können auch neue Zahlarten per Plug and Play aufgenommen werden. Besonders interessant ist das für Betreiber von Webshops, deren Kunden per Kreditkarte, SEPA-Überweisung oder SEPA-Lastschrift zahlen können. 

Die Community der Fidor Bank


Über die Community ist es möglich, dass die Kunden untereinander kommunizieren können.

Auch der Austausch mit Mitarbeiter und Beratern der Bank selbst kann stattfinden – eine angenehme Abwechslung zu den typischen Beratungsgesprächen, die immer sehr viel Zeit einnehmen.

Mehr als 280.000 Kunden sind in der Community derzeit registriert, wobei täglich neue Kunden begrüßt werden können. Natürlich wird hier das Thema Finanzen großgeschrieben und die laufenden Diskussionen lassen zum Teil neue Erkenntnisse für die eigene Finanzsituation zu.

Das Motto lautet „Gemeinsam mehr Geld“ und dies ist auch möglich:
Das Wissen aller wird hier vereint und bietet somit sämtlichen Usern einen Mehrwert.

Jeder kann Fragen stellen, die ihn beschäftigen und die zur Klärung der eigenen Finanzsituation beitragen.

Eventuell muss etwas zu einem bestimmten Bankprodukt geklärt werden oder es geht um das generelle Verständnis der Finanzwelt.
Berater und andere Kunden helfen gern!

Mit Crowdfinance zu mehr Erfolg


Eigene Ideen können zwar großartig sein, lassen sich aber nicht immer umsetzen – die Finanzlage des Einzelnen erlaubt es einfach nicht.

Die Lösung besteht hier im Crowdfinance, das über das Fidor Smart Geschäftskonto möglich ist.

Freiberufler können andere User über die eigenen kreativen Projekte informieren und so eine perfekte Finanzierung über die Crowd erhalten.

Darüber hinaus kann dieser Bereich für die Präsentation eigener Ideen genutzt werden.

Die Crowdfinance ist übrigens nicht an bestimmte Unternehmen gebunden – gestandene Firmen können hier ebenso zu einer Finanzierung gelangen wie ein Start-up.
Verschiedene Partner stehen für die Finanzierung zur Auswahl, die Kunden können hier nach Belieben die für sie beste Plattform wählen. 

Kredite als bFreiberufler erhalten


Braucht ein Freiberufler oder Selbstständiger einen Kredit für ungeplant hohe Rechnungen, für hohe Investitionen oder für weitere Ausgaben, so ist die Fidor Bank ebenso eine gute Wahl.

„Speed Dispo“ nennt sich das Kreditprogramm, bei dem keine zusätzlichen Kosten entstehen und bei dem die eigene Liquidität innerhalb einer Minute verbessert wird.

Wer dieses Angebot nutzen möchte, muss seit mindestens sechs Monaten Kunde der Fidor Bank sein und einen Umsatz in diesem Zeitraum von monatlich wenigstens 1.500 Euro erzielt haben.

Die eigene freiberufliche Tätigkeit muss seit wenigstens zwei Jahren ausgeübt werden und der Sitz des Unternehmens muss in Deutschland sein.

Um nach der Beantragung auf den Dispo zugreifen zu können, genügt die Bestätigung des Kunden per mTAN. 

Mobile Banking – immer auf dem Laufenden bleiben


Mobilität ist auch bei Bankgeschäften wichtig – gerade Unternehmer und Freiberufler sind häufig unterwegs und profitieren dann von mobilen Angeboten der Bank.

Die Fidor Bank lässt die Bankgeschäfte gänzlich online erledigen, wobei sich die Angebote nicht nur auf das reine Onlinebanking beziehen. Angeboten wird zum Beispiel auch eine App, die sich „Bewegungsmelder“ nennt und bei der alle Transaktionen ständig im Blick behalten werden können.

Diese Tipps und Bewertungen zur fidor Bank stammen vom Autor:

schreibe einen kommentar