Konto für Freiberufler – wie finde ich ein kostenloses Geschäftskonto?

Kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler finden

Freiberufler, die ein eigenes Unternehmen führen, nutzen für ihre geschäftlichen Tätigkeiten meist ein eigenes Girokonto für geschäftliche Zahlungseingänge und -Ausgänge. Zumindest ist das dringend zu empfehlen. Dieses Konto kann bei jeder beliebigen Bank geführt werden. Wer das Geschäftskonto mit einem Privatkonto vergleicht, wird aber feststellen, dass es deutliche Unterschiede bei den Kosten und Gebühren für die angebotenen Leistungen gibt.

Welche Gebühren fallen bei Geschäftskonten an?

In vielen Tests namhafter Finanzzeitschriften wurde bereits festgestellt, dass bei privaten Konten gewöhnliche Leistungen oftmals kostenfrei wahrgenommen werden können, diese aber für Kunden mit Geschäftskonten kostenpflichtig sind. Bei einigen Banken gibt es klare Einschränkungen für Freiberufler, so können zum Beispiel die Kunden der DKB Bank das Business Konto nur dann eröffnen, wenn sie nicht einem publizistischen Beruf nachgehen. Häufig werden Geschäftskonten nur dann mit kostenfreier Kontoführung angeboten, wenn ein gewisses Mindestguthaben (Guthaben > 5.000 Euro) auf dem Konto verbucht wird. 

  • Geschäftskonten haben häufig höhere Kontoführungsgebühren
  • Kostenlose Kontoführungen sind oft mit einem gewissen Mindestguthaben verbunden
  • Kontoüberziehungen werden häufig nicht geduldet 
  • Es fallen Gebühren für Überweisungen an

Bei einem Geschäftskonto belaufen sich die Gebühren häufig bei etwa 5 bis 6 Euro im Monat. Wer die Konten im Vergleich auflistet wird feststellen, dass es starke Unterschiede bei den Gebührensätzen für Geschäftskonten gibt. Neben den Gebühren für die Kontoführung werden häufig auch Gebühren für die aktive Nutzung des Kontos, sprich für Überweisungen fällig. Das bedeutet, dass die Inhaber eines Geschäftskontos für jede Überweisung eine geringe Gebühr entrichten müssen. 

Welche Geschäftskonten sind derzeit beliebt?

Es gibt viele Geschäftskonten, die über das Internet beworben werden. Durch einen Geschäftskonto Vergleich zeigt sich schnell, dass es nur noch wenige Konten gibt, die mit einer kostenlosen Kontoführung genutzt werden können. 

Das Holvi Builder Konto zählt zu den Geschäftskonten, die komplett ohne Gebühren geführt werden können. Das bedeutet, dass kein monatlicher Mindestgeldeingang erforderlich ist, aber das Konto dennoch kostenfrei geführt werden kann. Gleichzeitig erhalten die Kunden bei dem Holvi Builder Konto eine MasterCard ausgestellt, mit welcher sie im Inland an rund 60.000 Automaten Bargeld beziehen können und im Ausland an rund 2 Millionen Geldautomaten.

  • Holvi Builder Konto: 0 Euro Gebühren im Monat
  • Deutsche Bank Business Aktiv Konto: 8,90 Euro Gebühren im Monat
  • Commerzbank KlassikGeschäftskonto: 6,90 Euro Gebühren im Monat

Bei der Deutschen Bank zählt das Business Aktiv Konto zu den beliebten Geschäftskonten, die zu 8,90 Euro Gebühren im Monat geführt werden können. Das Business Aktiv Konto kann ohne Bedingungen, sprich ohne Mindestgeldeingang geführt werden. Zu erwähnen ist, dass der Sollzinssatz bei vereinbarten 10,90% Zinsen p.a. und bei geduldeten 14,90% Zinsen p.a. liegt. Die Kunden erhalten eine Maestro Card, mit welcher sie im Inland an ca. 9.000 Geldautomaten Bargeld kostenfrei abheben können (Übersicht von Konten für Freiberufler).

Bei der Commerzbank erhalten die Geschäftskunden ein Girokonto mit dem Titel KlassikGeschäftskonto ab einer monatlichen Gebühr in Höhe von 6,90 Euro.  Kostenlos Bargeld abheben können die Kunden mit der Girocard und zwar an rund 9.000 Geldautomaten im Inland. Der vereinbarte Sollzins p.a. liegt bei 9,75% Zinsen und der geduldete Sollzins p.a. liegt bei 12,25% Zinsen. 

Welche Aktionen bieten die Anbieter von Girokonten derzeit an?

Bei der Commerzbank können die Kunden, die sich für ein Girokonto als Neukunde entscheiden derzeit eine Summe in Höhe von 100 Euro erhalten. Darüber hinaus gibt es Banken, wie z.B. die Deutsche Skatbank, bei der das Konto für 3 Monate lang kostenlos geführt werden kann. Bei solchen Aktionen ist immer darauf zu achten, dass alle notwendigen Bedingungen erfüllt werden, damit der Bonus auch gutgeschrieben wird, oder damit das Konto wirklich kostenlos geführt werden kann. In der Regel werden die genauen Bedingungen auf der Homepage der Bank erklärt.

Brauche ich für mein Geschäftskonto eine Kreditkarte?

Die Frage, ob man für sein Geschäftskonto eine Kreditkarte benötigt, muss jeder Geschäftstätige selbst entscheiden. Wer regelmäßig für sein Gewerbe auf Dienstreise ist und hier mit einer Kreditkarte bezahlen möchte, der wird in jedem Fall darauf achten, dass er z.B. eine MasterCard Kreditkarte oder Visa Kreditkarte nutzen kann, mit der entsprechende Kosten bezahlt werden können. Sollte das eigene Business überwiegend online genutzt werden und die komplette finanzielle Verwaltung per Online Banking geklärt werden, ist es meist nicht notwendig, sich für eine Bank zu entscheiden, bei welcher eine Kreditkarte mit zum Portfolio des Produktes zählt.

Welche Nachweise benötige ich, um ein Geschäftskonto zu eröffnen?

Wer ein Geschäftskonto eröffnen möchte, muss meist seine Identität nachweisen. Dies ist zum Beispiel per VideoIdent Verfahren (Vorsicht vor Betrugsmaschen) oder per PostIdent der Deutschen Post möglich. Darüber hinaus muss die Bonität geprüft werden und es ist notwendig, dass z.B. das Einkommen durch Kontoauszüge nachgewiesen wird. Ebenfalls muss eine Gewerbeanmeldung bzw. bei Freiberuflern eine Steuernummer (da diese sich nur beim Finanzamt anmelden müssen) vorgezeigt werden, wenn man ein Geschäftskonto eröffnen möchte. Sofern alle Nachweise erbracht sind, kann man in der Regel unkompliziert und schnell ein solches Konto eröffnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Konto für Freiberufler – wie finde ich ein kostenloses Geschäftskonto?
Loading...