Online-Marketing: Was müssen Sie beachten?

Von Jürgen Busch

Letzte Aktualisierung am: 26. Januar 2024

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Online-Marketing: Was ist das? Wir erklären Ihnen die Grundlagen des Online Marketing.
Online-Marketing: Was ist das? Wir erklären Ihnen die Grundlagen des Online Marketing.

Online-Marketing – auch Digital-Marketing, Internet- oder Web-Marketing genannt – umfasst alle Marketingstrategien, die online entwickelt und umgesetzt werden. Es grenzt sich in seinem Vorgehen vom Offline-Marketing ab und unterteilt sich unter anderem in die Bereiche Suchmaschinenmarketing (Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung), Affiliate-Marketing, Influencer-Marketing, Programmatic Advertisting und Social-Media-Marketing. Aufgrund der stetig wachsenden Marktbedeutung des Internets ist eine gut durchdachte Online-Marketing-Strategie für Freiberufler und Selbstständige besonders attraktiv. Dieser Ratgeber informiert Sie über die Grundlagen des Online-Marketing.

Das Wichtigste zum Online-Marketing im Überblick

Was versteht man unter Online-Marketing?

Das Online- oder Digital-Marketing ist eine spezifische Marketingstrategie, die im Gegensatz zu klassischer Werbung ihre Reichweite durch das Internet erhält und ausschließlich dort zum Einsatz kommt. Online-Marketing wird für Freiberufler und Selbstständige immer wichtiger. Warum das so ist, erfahren Sie hier.

Was macht man bei Online-Marketing?

Das Internet-Marketing umfasst die Konzeption, die Organisation sowie die Kontrolle der Online- Marketing-Strategie eines Unternehmens oder von Selbstständigen. Welche möglichen Vorteile das Digital-Marketing für Freiberufler oder Selbstständige hat, erfahren Sie an dieser Stelle.

Was gehört alles zu Online-Marketing?

Das Online-Marketing kennt viele Maßnahmen. Diese umfassen beispielsweise das Affiliate- Marketing, das Social-Media-Marketing sowie Bereiche wie das Suchmaschinenmarketing oder das Programmatic Advertising. Weiterführende Informationen zu den Teilbereichen und Instrumenten des Internet-Marketing finden Sie hier.

Was ist Online-Marketing? Eine Definition

Online-Marketing: Bewährte Tipps zu befolgen, ist der erste Schritt zur Umsetzung Ihrer Marketing-Ziele.
Online-Marketing: Bewährte Tipps zu befolgen, ist der erste Schritt zur Umsetzung Ihrer Marketing-Ziele.

Als Online- oder Digital-Marketing werden alle Marketingaktivitäten und Strategien bezeichnet, die für das Internet konzipiert und ausschließlich dort umgesetzt werden. Es hat große Bedeutung für den wirtschaftlichen Umsatz. Laut der ARD/ZDF Online Studie 2022 nutzen 80 % der Menschen über 14 Jahre in Deutschland das Internet täglich. Dadurch ist das Internet zu einem der wichtigsten Informationsmedien und Handelsmarkplätzen geworden.

Das Online Marketing: Welche Ziele verfolgt es?

Genau wie das klassische Offline-Marketing verfolgt auch das Online-Marketing verschiedene Ziele. Langfristig sollen Online-Marketing-Maßnahmen zu einer nachhaltigen Umsatzsteigerung führen, zum Beispiel durch erhöhte Verkaufszahlen der eigenen Website-Produkte. Aber auch der gezielte Aufbau einer Marke bzw. der Aufbau eines bestimmten Markenimages (Branding), mit Hilfe von Social Media wie Facebook oder Instagram gehört mittlerweile zu den Zielen des Online-Marketing.

Deshalb befassen Online-Marketing-Strategien sich unter anderem mit

  • der Erhöhung der Marken– und Produktbekanntheit,
  • der Gewinnung von Neukunden,
  • der Steigerung der Zugriffszahlen auf die eigene Website,
  • der Kundenbindung sowie
  • einer optimierten Präsenz in Suchmaschinenergebnissen.

Vorteile des Online-Marketing und Strategien für Freiberufler und Selbstständige

Wie das Statistische Bundesamt bekanntgegeben hat, boomt das Online-Shopping. Allein im Jahr 2021 kauften rund 82 % der Einzelpersonen in Deutschland im Internet ein. Deshalb kann das Digital-Marketing viele Vorteile für Existenzgründer oder Freiberufler bereithalten und einen wichtigen Erfolgsfaktor darstellen.

Von entscheidender Bedeutung ist für Unternehmer, welches Vorgehen im Online-Marketing für ihre Website oder ihre Dienstleistungen in Frage kommen könnte. Dies ist vor allem vom eigenen Geschäftsmodell und folgenden Aspekten abhängig:

  1. Informiert sich der Zielkundenkreis im Internet? Wenn ja, ist es wichtig zu wissen, wie die potenziellen Kunden bei der Informationssuche vorgehen. Verwenden Sie beispielsweise Google, Vergleichsportale oder Social Media? In diesem Fall sollte sich ein Unternehmen bzw. ein Unternehmer darüber klar werden, welche Website oder welches Portal für das eigenen Geschäftsmodell besonders geeignet ist.
  2. Kauft die Zielgruppe auch online? Dann müssen Unternehmer entscheiden, ob sie einen eigenen Webshop betreiben oder ihr Produktangebot bei großen E-Commerce-Plattformen listen wollen.

Grundsätzlich sind die sogenannten 4 Ps zu beachten: Welche Produkte (product) sollen zu welchem Preis (price) über welche Vertriebskanäle (place) beworben werden (promotion)? Unternehmer sollten sich die 4 Ps immer vor Augen halten, wenn Sie eine Online-Marketing-Strategie entwickeln.

Instrumente im Online-Marketing

Das Online-Marketing kennt viele Maßnahmen. Die Nutzung von Social-Media-Kanälen ist eine davon.
Das Online-Marketing kennt viele Maßnahmen. Die Nutzung von Social-Media-Kanälen ist eine davon.

Display-Werbung: Grafische Online-Werbung

Die Display-Werbung zählt zu den am häufigsten genutzten Instrumenten des Online-Marketing. Hierbei kommen Werbeeinblendungen in Form von Bannern oder Pop-Ups zum Einsatz. Diese führen User per Mausklick auf die Website eines Anbieters. Wer sich für diese Methode entscheidet, kann ihren Erfolg regelmäßig mit der Click-Through-Rate messen. Sie speichert die Anzahl der Nutzer, die der Werbung gefolgt sind. Auch die Zahl der dadurch getätigten Käufe lässt sich auf diese Weise kontrollieren.

Das Suchmaschinenmarketing: Optimierung der Präsenz bei Suchmaschinen

In Bezug auf das Suchmaschinenmarketing wird zwischen der Suchmaschinenwerbung (SEA) und der Suchmaschinenoptimierung (SEO) unterschieden. Beide verfolgen das Ziel, das Ranking einer Website in den Suchmaschinenergebnissen (z.B. bei Google) zu stärken und die Website dadurch für User sichtbarer zu machen. Dies soll unter anderem durch suchmaschinenoptimierte Texte, wie etwa Produktbeschreibungen, erreicht werden. Texte werden für Suchmaschinen optimiert, indem SEO Redakteure darin Schlüsselbegriffe, sogenannte Keywords, einbauen, die das Nutzerverhalten der User spiegeln.

Tipp der Redaktion: Ein SEO-Berater kann eine hilfreiche Unterstützung bei der Optimierung Ihrer Website für Suchmaschinen sein. Mehr dazu auf content-baer.de

E-Mail-Marketing: Kunden direkt ansprechen

Bei dieser Strategie wird Werbung per E-Mail versendet, die Kundinnen und Kunden persönlich anspricht. So können diese entweder Newsletter empfangen oder über Rabattaktionen und andere Events informiert werden. Das E-Mail-Marketing kann Anbietern oder Unternehmen dabei helfen, die Kundenbindung zu stärken oder neue Kunden zu gewinnen.

Affiliate-Marketing: Für Vertragspartner werben

Hier schließen sich Unternehmen mit Partnern zusammen. Diese Partner stellen ihre Websites für eine Bewerbung der Produkte ihrer Vertragspartner zur Verfügung. Auf diese Art und Weise gelangen User durch Verlinkungen oder Anzeigen auf die Webseite des Unternehmens.

Social-Media-Marketing

Eine starke Präsenz auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, Facebook, YouTube oder Twitter ist eine wichtige Online-Marketing-Strategie für das Branding. Die Sozialen Medien ermöglichen einen intensiven Kundenkontakt und können wie Newsletter eingesetzt werden: Produktanbieter kontaktieren ihre Kunden direkt und informieren sie über laufende Aktionen oder Ähnliches. Gleichzeitig kann Werbung und Marketing kreativer und visuell ansprechend umgesetzt werden.

Besonders das sogenannte Influencer-Marketing erweist sich in Zusammenhang mit Social-Media-Plattformen als ausgesprochen lukrativ. Beim Influencer-Marketing schließen Produktanbieter Verträge mit Influencerinnen oder Influencern ab. Diese bewerben die Produkte ihrer Vertragspartner aktiv bei ihren Followern. Dadurch profitieren Unternehmen vom Einfluss und Wirkungsradius der Influencerinnen und Influencer.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)

Online-Marketing: Was müssen Sie beachten?

Loading...

Über den Autor

Male Author Icon
Jürgen Busch

Als Autor und Internetunternehmer verfasste Jürgen Busch zahlreiche Beiträge für dieses Ratgeber-Portal. Im Fokus standen die Themenbereiche Existenzgründung, Marketing, Akquise und Honorare für Freiberufler aus dem Medienbereich. Als glücklicher Opa von fünf Enkelkindern betreibt er heute Ratgeber-Portale für die Zielgruppe „Oma & Opa“. Grossvater.de ist dabei sein Lieblingsprojekt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert