Werbegeschenke erhalten die Freundschaft

Werbegeschenke

Werbegeschenke

In vielen Branchen ist es üblich, kleine Werbegeschenke zu verteilen.

Dagegen ist auch nichts zu sagen, die Geschenke müssen nur zu einer passenden Gelegenheit vergeben werden.

Sie können in drei Gruppen eingeteilt werden.

Die Geschenke, die die Aufmerksamkeit der Kunden erhöhen sollen

Viele Menschen werfen Werbebriefe sofort in den Papierkorb, wenn sie den Absender nicht kennen, es sich aber erahnen lässt, dass ein Angebot im Brief zu finden sein wird.

Sie machen sich nicht einmal die Mühe, den Brief überhaupt zu öffnen.

Kleine Werbegeschenke hingegen – Schokotäfelchen oder andere kleine Süßigkeiten – machen eine Brief dicker und damit interessant.
Öffnet der Adressat den Brief, haben Sie Ihr Ziel schon erreicht, denn jetzt liest er ihn mit großer Gewissheit auch.

Die Geschenke, die als Erinnerungshinweis dienen können

In diese Kategorie fallen in erster Linie die Werbekugelschreiber. Sicher, solche werden häufig vergeben, aber sie müssen eben interessant genug gestaltet sein, damit sie auffallen.

Viele Menschen werden sogar zu Sammlern solcher Kugelschreiber, wenn sie zum Beispiel ein Detail besitzen, das ein normaler Kuli eben nicht hat.

Ist dann noch Ihr Werbeaufdruck nicht so auffällig, umso besser.

Er wird trotzdem gesehen werden und das bietet Ihnen eine Chance, zum Beispiel die eigene Homepage-Adresse an die Leute zu bringen.

Die Geschenke, die als Arbeitshilfe dienen können

Hierunter sind zum Beispiel Schreibblöcke zu verstehen, auch kleine Taschenkalender oder Schreibtischunterlagen können dazu gezählt werden.

Wichtig ist aber, dass die Zielgruppe mit dem Werbegeschenk auch etwas anfangen kann, denn wenn dieses nur ungenutzt im Schreibtisch verschwindet oder gar in den Papierkorb geworfen wird, wäre es doch schade um Geld und Aufwand.

Überlegungen, welche Arbeitshilfe denn konkret ankommen könnte, sind daher vorab anzustellen.

Flaschenöffner oder Feuerzeuge sind zwar bekannte Werbegeschenke, allerdings nur bedingt sinnvoll.

Als Chefgeschenk eignen sie sich gar nicht. Wenn Sie einen Werbemittelkatalog durchsehen, sehen Sie sich die Artikel mit den Augen Ihrer Kunden an. Womit könnten Sie wohl etwas anfangen?

Die Werbemittel sollen immer effizient sein. Der fünfte bunte Kuli nutzt keinem etwas, außerdem sollen Ihren Kunden doch das Gefühl bekommen, Sie würden sich wirklich Gedanken über sie machen.

Ein Kunde, der diesen Eindruck hat, wird Sie auch guten Gewissens beauftragen, denn er ist der Meinung, dass Sie ihn und seine Meinung schätzen und überlegt handeln werden. .

Autor:

Untergeordneter Content