Antrag und Aufnahme in die Künstlersozialkasse

Antrag und Aufnahme in die Künstlersozialkasse

Antrag und Aufnahme in die Künstlersozialkasse

 

Selbstständige Künstler und Publizisten sind dazu verpflichtet, sich bei der Künstlersozialkasse zu melden, damit das Aufnahmeverfahren eingeleitet werden kann. Die KSK überprüft dann, ob die Voraussetzungen für eine Versicherung gegeben sind. Dafür gibt es einen speziellen Fragebogen, in dem der Antragsteller detaillierte Auskünfte zu ihrer Person, zu den Einkommensverhältnissen sowie zu seiner Tätigkeit geben muss.

Meldung und Fragebogen

Die Meldung bei der KSK kann erst einmal telefonisch erfolgen, eine schriftliche Meldung sollte aber idealerweise nachgereicht werden. Eine Meldung liegt auch dann vor, wenn der Fragebogen angefordert wird, damit die Versicherungspflicht festgestellt werden kann.

Die Meldung kann gegenüber der KSK, aber auch bei jeder Gemeinde, bei Sozialleistungsträgern und bei amtlichen Vertretungen der Bundesrepublik (für im Ausland befindliche Personen) durchgeführt werden. Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Tag, an dem die Meldung die KSK erreicht. Eine zurückgehende Versicherung gibt es nicht, nur weil der Versicherte eine verspätete Meldung getätigt hat.

Zum Zeitpunkt der Meldung müssen aber alle Voraussetzungen gegeben sein, das heißt, auch die freiberufliche Tätigkeit muss bereits hauptberuflich ausgeübt werden. Die KSK überprüft nach Eingang aller Unterlagen die mögliche Versicherungspflicht. Aufgrund der Meldung wird ein Fragebogen durch die Künstlersozialkasse verschickt, in dem es unter anderem um die Person des Antragstellers geht, um die Art der künstlerischen oder publizistischen Tätigkeit und die Einkünfte und um die bereits bestehenden Versicherungsverhältnisse.

Meine Empfehlung: Wenn Sie in der KSK pflichtversichert sind, gehen Sie in die BIG.

Diese gesetzliche Krankenkasse hat ein sehr gutes Preis-/Leistungerverhältnis + guten Service.

  • Als erste Direktkrankenkasse Deutschlands verfolgt die BIG von Anfang an ein konsequent durchdachtes und einfaches Konzept: das Direktprinzip.
  • Inzwischen vertrauen rund 400.000 Menschen der BIG, Tendenz steigend!BIG bietet seinen Mitgliedern alle gesetzliche Leistungen plus vieles zusätzlich wie beispielsweise:
  • Kostenlose Reise- und Schutzimpfungen
  • Professionelle Zahnreinigung (bis 50 € jährlich)
  • Osteopathie-Behandlungen (bis 400 € jährlich)
  • Geld zurück für Sport und Vorsorge (z.B.50 € für Fitness)
  • 24h/Tag – 7 Tage/Woche persönlich erreichbar
  • Bester Online-Service lt. TCP-Studie (im Test 37 gesetzliche Krankenkassen,06/2014)
  • Die BIG hat den Beitrag auf 15,3% gesenkt (bis 2017 keine Erhöhung geplant)

BIG = BundesInnungskrankenkasse Gesundheit

Zum Anbieter: Die BIG senkt die Beiträge. Jetzt kostenlos Infos anfordern!

Aufnahme in die Künstlersozialkasse

Anhand der Daten und Antworten, die im Fragebogen stehen, entscheidet die KSK über die Aufnahme und damit über die Versicherungspflicht. Wenn die KSK entscheidet, dass alle Voraussetzungen erfüllt sind, wird ein Zusagebescheid versandt, ansonsten bekommt der Antragsteller eine Ablehnung. Der Versicherungsschutz tritt ein, wenn die Künstlersozialkasse den Zusagebescheid versandt hat.

Wenn die KSK Kenntnis von der selbstständigen künstlerischen oder publizistischen Tätigkeit erlangt, ohne dass eine explizite Meldung eingegangen ist, beginnt der Versicherungsschutz am Tag des Zugangs des Bescheids bei dem Versicherten. Der Beginn des Versicherungsschutzes ist auch der Beginn der möglichen Inanspruchnahme von Leistungen aus dem Versicherungsverhältnis.

Geht es um die gesetzliche Rente des Freiberuflers, so sind hier allerdings weitere Voraussetzungen für einen Anspruch auf Leistungen zu erbringen, etwa Mindestbeitragszeiten. Weitere Informationen über die Künstlersozialversicherung finden Sie indieser Infobroschüre des Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Diese Tipps und Hinweise zur Meldung und zum Fragebogen stammen vom Autor:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...