Abschluss Fernstudium

Abschluss Fernstudium

Abschluss Fernstudium

 

Zeugnisse sind immer gut und das weiß auch ein Freiberufler, bei dem schon einmal ein Kunde nach vorzeigbaren Qualifikationen gefragt hat. Wer dann nur sagen kann, dass er schon Erfahrung mit diesem oder jenem gesammelt hat, hat deutlich schlechtere Karten als derjenige, der für etwas Erlerntes ein Zeugnis vorweisen kann. Nun stellt sich jedoch die Frage, ob die Zeugnisse, die für ein Fernstudium vergeben werden, genauso viel wert sind, wie ein Abschluss, der nach einem Präsenzstudium vergeben werden? Schließlich geht es hier um den Wettbewerb und aus der Sicht des Freiberuflers ist der erfolgreiche Abschluss des Fernstudiums ein Punkt auf der Liste der möglichen Marketingmittel. Die Frage kann nun ganz klar mit einem „Ja“ beantwortet werden.

Der Abschluss der akademischen Fernstudiengänge ist gleichwertig mit denen anderer Hochschul-Abschlüsse

Denn die Abschlüsse der akademischen Fernstudiengänge sind gleichwertig mit denen, die von Hochschulen ausgegeben werden, in denen nur ein Präsenzstudium möglich ist. Man könnte sogar sagen, dass der Abschluss aus dem Fernstudium noch höherwertig eingestuft werden kann. Denn immerhin wurde es neben der beruflichen Tätigkeit erworben. Das heißt beispielsweise, der freiberufliche Journalist oder Übersetzer, Dolmetscher oder Texter hat gezeigt, dass er sich gut organisieren und motivieren kann, dass er flexibel und belastbar ist. Alles Fähigkeiten, die auf dem Markt sehr gefragt sind.

Das gleiche gilt für die Abschlüsse, die institutsintern vergeben werden. Hier wird oftmals befürchtet, dass sie als weniger hochwertig angesehen werden. Doch es handelt sich nicht um ein „Phantasiezertifikat“, sondern um ein gleichwertiges, wie eines, welches vor einer öffentlich-rechtlichen Institution erworben wurden.

Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt durch einen Fernstudium-Abschluss

So lässt sich insgesamt feststellen, dass die Chancen für jemanden, der in seine eigene Weiterbildung als Freiberufler investiert, auf dem Arbeitsmarkt deutlich höher sind. Es muss sich nicht um eine Ausbildung handeln, die in Vollzeit absolviert wird, auch die Fernstudiengänge bieten eine enorm bessere Positionierung.

Für den Freiberufler heißt das, dass sich das Durchhalten in der harten Zeit der Doppelbelastung von Arbeit und Studium durchaus lohnt. Insofern kann das Fernstudium als Mittel zum Marketing gesehen werden sowie als Möglichkeit, sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Und dabei ist es egal, ob es sich um einen institutsinternen Abschluss handelt oder um ein IHK-Zeugnis oder um einen Abschluss nach einem Fernstudium.

Arten des Abschlusses beim Fernstudium

Die Fächer an den Fernhochschulen schließen mit unterschiedlichen Zeugnissen und Zertifikaten ab. Während die einen ein schulinternes Zertifikat vergeben, ist bei anderen der Abschluss mit dem Bachelor oder Master möglich. Abhängig ist dies zum einen von der Schule selbst, zum anderen natürlich von der Art der Kurse, die hier belegt werden können. Denn wer sich die Grundlagen des kreativen Schreibens aneignen möchte, wird nur ein schulinternes Zertifikat bekommen. Wer sich für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre eingeschrieben hat, kann dieses auch mit dem Bachelor beenden.

Wichtig ist daher, sich nicht nur die einzelnen Fächer anzusehen, die eine Fernhochschule im Angebot hat, sondern auch die Abschlüsse.

 

Diese Informationen und Bewertungen zum Fernstudium wurden erstellt vom Autor:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...