Businesstexte

Überarbeiten Sie Ihre Businesstexte immer wieder

Das Überarbeiten Sie der Businesstexte

Das Überarbeiten Sie der Businesstexte

Zumeist wird ein Text recht schnell geschrieben – so entsteht die Rohfassung.

Diese muss noch überarbeitet werden, damit am Ende ein druckreifer Text entsteht.

Die Überarbeitung sollte jedoch nicht direkt im Anschluss an das Vorschreiben vorgenommen werden, lassen Sie den Text am besten erst einmal einige Zeit lang liegen.

Manchmal ist schon eine Kaffeepause ausreichend, manchmal braucht es aber auch Tage, um Abstand vom Geschriebenen zu bekommen.

Dieser ist wichtig, damit der Blick für die noch ungeschliffenen Stellen geschärft wird.

Empfohlen wird, den Text mit der Hand vorzuschreiben.

Nun kann er in den Rechner eingegeben werden, wobei sich beim Abtippen häufig schon Fehler in den Formulierungen zeigen, falsch geschriebene oder doppelt verwendete Wörter auftauchen oder ein schlechter Ausdruck deutlich wird.

Der Text auf drei Ebenen überarbeitet werden: auf der inhaltlichen, der strukturellen sowie der sprachlichen Ebene.
Ratsam ist es, sich an diese Reihenfolge zu halten.

Die inhaltlichen Überarbeitung

Prüfen Sie, ob alle relevanten Inhalte tatsächlich vorhanden sind.

Nehmen Sie dafür Ihre Vorschrift und Ihre Gedankensammlung zur Hilfe.

Hierbei finden Sie heraus, ob das Ziel des Textes erkennbar ist und ob Sätze eventuell schwer zu verstehen sind.

Die strukturellen Überarbeitung

Hierbei wird überprüft, inwieweit der Text logisch ist und ob die Reihenfolge der Argumente nachvollziehbar ist.

Fragen Sie sich, ob der Text das Interesse der Zielperson trifft, ob die Überschriften eine Art Wegweiser darstellen und ob die Absätze gut und richtig gesetzt sind.

Die sprachlichen Überarbeitung

Hierbei wird die Verwendung der Sprache an sich überprüft, es kommt nicht auf Inhalt und Struktur an.

Finden Sie heraus, ob Sie eventuell einfacher und prägnanter schreiben können, ob sie Formulierungen aktiver gestalten können oder ob die Beschreibungen lebendig genug sind.
Die Texte sollen knackiger und eingängiger werden.

Allgemein gilt für jeden Text, dass zum Beispiel Fachbegriffe nur an den Stellen eingesetzt werden sollten, an denen sie auch angebracht sind.
Selbst ein Fachartikel sollte nicht nur aus Fachwörtern bestehen.
Geben Sie auch Laien die Chance, etwas von Ihrem Text zu verstehen!

Verfallen Sie nicht der „Substantivitis“, wenn etwas mit Verben ausgedrückt werden kann, ist das häufig auch sinnvoll.
Vermeiden Sie Füllwörter und Worthülsen.

Bleiben Sie im Text freundlich, werden nicht herablassend oder belehrend.
Sprechen Sie die Adressaten direkt an.

Autor: