Vorteile einer freien Mitarbeit

Vorteile der selbstständigen Mitarbeit

Vorteile der selbstständigen Mitarbeit

 

Für den freien Mitarbeiter ergibt sich eine Fülle von Vorteilen durch seine nicht abhängige Beschäftigung. Die berufliche Selbstständigkeit oder steuerliche Vorteile sind hier nur zwei Beispiele. Doch natürlich entstehen auch Nachteile, wie die fehlenden Arbeitgeberanteile für die Sozialversicherungen.

Was sind die Vorteile der selbstständigen Mitarbeit

Für viele Selbstständige oder Freiberufler spricht für eine freie Mitarbeit, dass sie sich damit besser verwirklichen können. Nicht in jedem Fall lässt sich mit der eigenen Idee ausreichend Geld verdienen. Wenn diese Idee aber umgesetzt werden kann, indem die eigene Leistung für ein Unternehmen erbracht wird, so ist das durchaus von Vorteil.

Vorteil der Flexibilität

Ein freier Mitarbeiter kann sich seine Zeit selbst einteilen. Er bestimmt, wann und wo er arbeitet, ob an Wochenenden und Feiertagen oder nur unter der Woche. Die Zeit, in der die Arbeitsleistung erbracht wird, darf seitens des Auftraggebers nicht kontrolliert werden. Es kann aber sein, dass der freie Mitarbeiter die Stunden notieren muss, in denen er einzelne Tätigkeiten verrichtet hat. Dies ist auch für ihn selbst von Vorteil, lässt sich damit doch eine bessere Abrechnung erstellen. Ein freier Mitarbeiter ist nicht weisungsgebunden, kann also sehr selbstständig arbeiten.

Er erbringt seine Tätigkeit eigenverantwortlich. Da er für mehrere Auftraggeber tätig ist, ist seine Arbeit zudem sehr abwechslungsreich. Von den einzelnen Auftraggebern kann sich ein freier Mitarbeiter leicht trennen, da hier nicht die gesetzlichen Kündigungsfristen laut BGB einzuhalten sind.

Vorteil bei der Steuer

Sämtliche Werebungskosten können steuerlich als Betriebsausgaben geltend gemacht werden. Dies ist ansonsten oft nur anteilig der Fall. Der private Pkw kann in die eigene Firma eingebracht werden. Damit ergeben sich Verrechnungsmöglichkeiten bei der Steuer.

Hinweis: Betriebsaufwendungen und Geschenke für Auftraggeber und Geschäftspartner können im entsprechenden steuerlichen Rahmen geltend gemacht werden.

Wer seinen Partner in der eigenen Firma beschäftigt, kann die Kosten dafür mit bis zu 400 Euro im Monat als Personalaufwendungen ansetzen.

Chancen auf höheres Einkommen

Chancen auf höheres Einkommen

Vorteil Einkommen

Geschickte Vertragsverhandlungen und die Tätigkeit für verschiedene Auftraggeber bringen ein höheres Einkommen. Voraussetzung dafür ist allerdings die fachliche Eignung des freien Mitarbeiters, der im Idealfall auf einen Fachbereich spezialisiert ist.

Vorteil Sozialabsicherung

Die private Altersvorsorge kann verbessert werden, weil der freie Mitarbeiter nicht zur Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung verpflichtet ist. Auch zur Absicherung in der gesetzlichen Krankenkasse besteht kein Zwang. In der privaten Krankenversicherung können je nach Ausgangssituation die Beiträge sogar niedriger sein. Außerdem können die gewünschten Leistungen frei vereinbart werden.

Vorteil einer Arbeit

Für viele ist der Weg in die Selbstständigkeit und die Tätigkeit als freier Mitarbeiter die einzige Chance, noch in das Erwerbsleben integriert zu werden. Die Verwirklichung einer eigenen Idee kann die Arbeitslosigkeit verhindern.

Und die Nachteile einer freien Mitarbeit?

Natürlich ergeben sich für einen freien Mitarbeiter auch erhebliche Nachteile. So trägt er allein das unternehmerische Risiko und muss im schlimmsten Fall in Zeiten schlechter Auftragslagen ohne ein ausreichendes Einkommen bestehen. Er genießt keinen Kündigungsschutz und kann nicht von Sozialleistungen profitieren.

Wenn nicht freiwillig in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt wurde, gibt es nicht einmal Arbeitslosengeld. Auch die Sozialversicherungen müssen weiter bezahlt werden, auch wenn das Einkommen sinkt. Ein Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall besteht nicht. Das Honorar kann nicht einfach als Gewinn verbucht werden. Hiervon müssen noch Einkommenssteuer, Umsatzsteuer und Gewerbesteuer bezahlt werden. Dazu hat ein freier Mitarbeiter keinen Anspruch auf Zusatzleistungen – Weihnachts- oder Urlaubsgeld kommen für ihn nicht in Frage. Der ständige Wettbewerb wird von vielen freien Mitarbeitern als anstrengend empfunden, muss doch unter dem ständigen Druck gearbeitet werden, dass ein Konkurrent vielleicht den erhofften Auftrag bekommt.

Bedenken Sie: In Zeiten schlechter Auftragslagen akzeptieren viele freie Mitarbeiter für sie schlechte Verträge, nur damit überhaupt Geld eingenommen wird.

Dies führt auf lange Sicht zum Preisverfall und kann die Wettbewerbsposition des Selbstständigen schwächen.

Autor:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...