Berufshaftpflicht Arzt & Zahnarzt

Berufshaftpflicht Arzt & Zahnarzt

Berufshaftpflicht Arzt & Zahnarzt

 

Ärzte sind laut Berufsordnung dazu verpflichtet, sich ausreichend gegen Haftpflichtrisiken abzusichern, die in Ausübung ihres Berufs entstehen können. Dies ist nicht zuletzt vor dem Hintergrund der ständig steigenden Ansprüche gegen Ärzte und deren Haftbarkeit wegen Fehlern in Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit sehr wichtig. Dabei kommt es auf eine ausreichende Deckungshöhe an, denn Ärzte haften mit dem gesamten Privatvermögen.

Mein Tipp: Kostenlos Versicherungsvergleich zur Berufshaftpflicht anfordern

Umfang des Versicherungsschutzes

Der Umfang sowie die Höhe des Versicherungsschutzes ergeben sich aus den Risiken, welche versichert werden sollen. Den Risiken werden die speziellen Tätigkeiten des Arztes zugrunde gelegt. Das bedeutet, dass ein Herzchirurg einem anderen Risiko unterliegt als ein Dermatologe, ein Tierarzt einem anderen Risiko als ein Humanmediziner. Vor allem die Fachbereiche, die einem hohen forensischen Risiko unterliegen, wie Anästhesiologie, Orthopädie oder Chirurgie, sollten ausreichend hohe Deckungssummen aufweisen. Bei einer zu niedrigen Absicherung haftet der Arzt mit seinem Privatvermögen.

Eingefasst wird dabei zuerst das jeweilige Fachgebiet, das heißt, fachfremde Tätigkeiten werden in der Regel nicht mit versichert oder müssen extra in den Versicherungsvertrag aufgenommen werden.

Hinweis: Bei einem niedergelassenen Arzt kann der Versicherungsschutz auch auf den Praxisvertreter ausgeweitet werden, sofern dieser nicht nur vorübergehend aushilft.

Auch die Arzthelferinnen und Auszubildenden werden mit in den Versicherungsschutz integriert. Zusätzlich wird der ärztliche Notfalldienst versichert.

Versicherungsschutz für angestellte Ärzte

Ein Arzt, der in einem Krankenhaus angestellt tätig ist, ist in der Regel über die Betriebshaftpflichtversicherung der Klinik abgesichert. Chefärzte sind für den Bereich ihrer nebenberuflichen Liquidationstätigkeit ebenfalls abgesichert. Andere angestellte Ärzte, die in der Nebentätigkeit selbstständig arbeiten, müssen sich selbst über die Berufshaftpflichtversicherung absichern, der Schutz durch die Krankenhausversicherung erstreckt sich auf sie nicht. Genaue Regelungen dazu sind im Angestelltenvertrag enthalten.

Extra zu versichernde Risiken

Bestimmte Risiken müssen extra abgesichert werden. Dazu zählen etwa der Betrieb einer Röntgeneinrichtung oder die eventuell durchzuführenden klinischen Versuche. Werden diese Bereiche oder Tätigkeiten nicht extra im Versicherungsvertrag erfasst und stellt sich die Forderung nach einer Haftung ein, so muss der Arzt selbst – mit seinem privaten Vermögen – dafür haften.

Die übliche Berufshaftpflichtversicherung zahlt in dem Falle nicht. Generell müssen Änderungen im Tätigkeitsbereich immer dem Versicherer mitgeteilt werden, damit dieser eine Anpassung des versicherten Risikos vornehmen kann.

Obliegenheiten des Versicherten

Der versicherte Arzt ist dazu verpflichtet, im Haftungs- oder Versicherungsfall unverzüglich die Berufshaftpflichtversicherung zu informieren. In der Regel hat der Versicherte dafür eine Woche Zeit, dann muss die Meldung beim Versicherer vorliegen. Wird dieser Obliegenheit nicht nachgekommen, kann es sein, dass der Versicherungsschutz erlischt. Genauere Regelungen dazu finden sich in den AGB der einzelnen Versicherungsanbieter.

Der Arzt muss im Schadensfall einen ausführlichen und wahrheitsgemäßen Bericht über den Schaden abliefern. Eine rechtliche Anerkennung der Haftung darf gegenüber dem Patienten oder dem Anspruchsteller nicht vorgenommen werden, ehe die Versicherung sich damit einverstanden erklärt hat.

Beachten Sie: Wird dies nicht eingehalten, kann der Versicherungsschutz erlöschen.

Die Arbeit des Versicherers

Die eigentliche Schadensregulierung fällt in den Arbeitsbereich der Versicherung. Sie führt auch die Korrespondenz mit dem Anspruchsteller. Zuerst werden außergerichtliche Verhandlungen geführt und es wird überprüft, ob der Anspruch auf Schadenersatz überhaupt berechtigt ist.

Ist das nicht der Fall, wird der Anspruch abgewehrt. Der Patient hat das Recht, seine Behandlungsunterlagen einzusehen. Ein Erbe eines verstorbenen Patienten hingegen darf die Unterlagen nur dann einsehen, wenn es um die Regelung vermögensrechtlicher Aspekte geht. Der Patient kann die Gutachterkommission für ärztliche Behandlungsfehler anrufen, die bei der Ärztekammer zu finden ist.

Die Kosten, die für Beratungen, Anhörungen und andere außergerichtliche Verhandlungen entstehen, trägt die Berufshaftpflichtversicherung des Arztes.

Wichtig:  Die Kosten für ein Strafverfahren werden nicht von der Berufshaftpflichtversicherung übernommen.
Hierfür muss der Arzt eine eigene Strafrechtsschutzversicherung abschließen.

Haftung nach Ausscheiden aus dem Beruf

Wenn ein Arzt in den Ruhestand geht, können immer noch Haftungsansprüche gegen ihn gestellt werden. Man spricht hier von der Nachhaftung der Ärzte. Die Versicherungen unterbreiten den Ärzten in der Regel entsprechende Angebote für die Dauer von fünf Jahren. Eine Nachhaftung nach dieser Zeit ist zwar möglich, jedoch weniger wahrscheinlich.

Ausschluss bestimmter Risiken

Es gibt einige Risiken, die grundsätzlich von einer Leistung der Berufshaftpflichtversicherung ausgeschlossen sind. Dazu gehören zum Beispiel Tätigkeiten, die für den versicherten Beruf nicht typisch sind und auch ansonsten nicht unter das versicherte Risiko fallen. Werden Fristen oder Termine überschritten, zieht sich die Versicherung ebenfalls aus der Leistung zurück. Wenn ein Arzt, Tierarzt oder Psychologe bewusst gegen Gesetze, Vorschriften oder Pflichten handelt, so übernimmt die Versicherung keine Haftung.

Die fälligen Leistungen muss der Versicherte aus eigener Tasche bezahlen. Zudem gibt es berufsspezifische Ausschlüsse aus der Berufshaftpflichtversicherung für Ärzte. So werden Fehler, die bei der Nutzung von Apparaten oder Behandlungen, die nicht in der Heilkunde zugelassen sind, entstehen, nicht unter das Haftungsrisiko genommen. Auch kosmetische Eingriffe, die nicht auf eine medizinische Indikation zurückzuführen sind, werden nicht durch die Versicherung getragen.

Außerdienstliche Berufshaftpflicht für Ärzte

Ärzte laufen nicht nur in Ausübung des Berufs Gefahr, einem Haftungsfall zu unterliegen. So ist ein Arzt zum Beispiel zur Unfallhilfe verpflichtet, wobei Fehler passieren können. Teilweise übernimmt ein Arzt zudem gelegentliche Behandlungen im Freundes- und Bekanntenkreis. Auch hier kann er im Falle eines Behandlungsfehlers haftbar gemacht werden.

Insofern ist es für Ärzte empfehlenswert, die außerdienstliche Berufshaftpflicht gesondert abzusichern. Die Aufnahme dieses Risikos in den bereits bestehenden Versicherungsvertrag für die Berufshaftpflichtversicherung ist in der Regel möglich.

Beachten Sie: Für Ärzte, die nach Eintritt in den Ruhestand noch medizinisch tätig sind und gelegentliche Behandlungen anbieten, offerieren viele Versicherer eine Art Ruhestandsversicherung. Diese Berufshaftpflichtversicherung ist zu einem ermäßigten Beitrag zu bekommen.

Checkliste für mögliche Haftungsrisiken und deren Deckungsumfang Arzt / Zahnarzt

  • Abhandenkommen von Sachen der Patienten, deren Begleitung sowie der Betriebsangehörigen
  • Dozenten- und Lehrtätigkeit
  • Abwasserschäden aus der ärztlichen Praxis und durch häusliche Abwasser
  • Auslandsschäden auf Geschäftsreisen, Ausstellungen, Messen, Tagungen
  • Bauherrenhaftpflicht
  • Betriebsveranstaltungen aller Art sowie Informationsveranstaltungen für Patienten
  • Be- und Entladeschäden
  • Vermögensschaden aus Verletzung des Datenschutzes
  • Vermögensschaden aus gutachterliche Tätigkeit
  • Unterhaltsanspruch wegen ungewollter Schwangerschaft
  • Elektronischer Datenaustausch und Internetnutzung
  • Hausbesuche
  • Mietsachenbeschädigung durch Brand, Explosion, Leitungswasser und Abwasser
  • Strahlenschäden
  • Umwelthaftpflichtversicherung
  • Beschäftigung eines vorübergehenden Vertreters
  • Beschäftigung von Assistenzärzten und Medizinstudenten
  • Betrieb von medizinischen Apparaten und Geräten

Tipps und Hinweise zur Berufshaftpflicht eines Artzess stammen vom Autor:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...