Selbstständig mit Kind und Gründungswunsch – die besten Tipps

Selbstständig mit Kind und Gründungswunsch – die besten Tipps

Für Eltern ist es in der Arbeitswelt nicht immer einfach. So tauchen oft Gedanken auf, ob die Selbstständigkeit eine gute Wahl sein könnte. Freie Zeiteinteilung, Honorare ohne Limit und arbeiten, was man möchte. Ganz so traumhaft sieht die Realität aber natürlich nicht aus, denn auch die Selbstständigkeit ist mit vielen Verpflichtungen verbunden. Doch ist es für Eltern mit Kind oder Alleinerziehende wirklich die perfekte Wahl? Genau dieser Frage gehen wir heute auf den Grund und geben gleichzeitig Tipps für die Gründung mit Kind.

Zu zweit gründen – Last auf zwei Schultern

Die erste Variante ist die Gründung zu zweit. Dabei gibt es wiederum drei Formen:

  • Sie gründen und Ihr Partner arbeitet festangestellt: Bei der ersten Variante machen Sie sich selbstständig und Ihr Partner oder Ihre Partnerin gehen weiterhin festangestellt arbeiten. Das hat den Vorteil, dass ein festes Einkommen garantiert ist und Sie ein bisschen weniger Risiko haben. Es kommt hier aber natürlich stark auf den Einzelfall an. Zu beachten ist außerdem, dass Sie mit Kind die Verantwortung für Ihren Schatz tragen, während Ihr Partner arbeitet. Das bedeutet doppelte organisatorische Last für Sie.
  • Sie gründen und Ihr Partner ist bereits selbstständig: Bei der zweiten Variante handelt es sich zumindest als Eltern um den Idealfall. Wenn Ihr Partner bereits selbstständig ist und damit erfolgreich sichere Einnahmen erzielt, können Sie mit weniger Risiko ebenfalls in die Selbstständigkeit starten. Durch die Tatsache, dass Ihr Partner ebenfalls nicht an ganz feste Arbeitszeiten gebunden ist, lässt sich die Betreuung des Kindes deutlich einfacher organisieren. Auch bei Krankheiten ist eine gegenseitige Unterstützung möglich.
  • Sie gründen beide gleichzeitig oder miteinander: Die risikoreichste Variante ist die gemeinsame Gründung. So steht und fällt alles mit dem neuen Business und es ist kein weiteres festes Einkommen im Hintergrund verfügbar. Vorteil allerdings ist auch hier wieder die gemeinsame Betreuung des Kindes, sodass die organisatorische Last ein wenig verteilt wird.

Alleine gründen – gute Planung ist das A und O

Nicht immer haben wir einen Partner an unserer Seite, aber trotzdem wollen wir natürlich nicht darauf verzichten, unsere Träume zu verwirklichen. Das ist auf jeden Fall richtig so. Wichtig ist aber, dass Sie als Mutter oder Vater mit Kind und ohne Partner für eine gute und reibungslose Planung sorgen. Generell ist Planung für Alleinerziehende das A und O, sowohl angestellt als auch selbstständig.

Sie sollten idealerweise bereits einige finanzielle Reserven aufgebaut haben, um im Notfall – wenn beispielsweise Ihr Kind krank wird – auch ohne schnelle Einnahmen zurechtzukommen. Das ist nicht immer ganz einfach und manchmal ein wahrer Drahtseilakt zwischen dem Bemühen neuer Kunden und dem Generieren von Einnahmen, aber auch die Zeit für das eigene Kind und nicht zuletzt auch die eigene Freizeit zu beachten.

Selbstständig mit Kind und Gründungswunsch – die besten Tipps
Eine gute Zeitplanung ist für Selbstständige mit Kind immens wichtig.

Tipps für die private Organisation als Gründer

All das unter einen Hut zu bekommen, ist nicht immer einfach. Wir verraten Ihnen nachfolgend aber, mit welchen Tipps es ein wenig einfacher gelingt:

  • Familie miteinbeziehen: Alleinerziehende Eltern sollten Familienmitglieder so gut es geht und wenn möglich mit einbeziehen. Die Arbeitszeiten von festangestellten Personen können ganz unterschiedlich ausfallen je nach Job, sodass Sie auch in wenigen Stunden viel schaffen können, wenn Ihre liebe Maus bei der Familie ist. So wissen Sie, dass es Ihrem Schatz gut geht, involvieren die Familie (die sich in aller Regel auch darüber freut, helfen zu können) und haben gleichzeitig den Kopf für Ihre Selbstständig frei.
  • Angebote annehmen: Oft ist es so, dass alleinerziehende Eltern sich auch gegenseitig, also untereinander, Angebote machen. Dann wird ein Kind von Mama A am Dienstag mitgenommen und spielt ein paar Stunden mit der Freundin und am Mittwoch ist Papa B an der Reihe und nimmt das Kind von Mama A mit. Trauen Sie sich, diese Art von Angebote auch anzunehmen. Es ist keine Schwäche, sondern zeugt von einer guten Organisation und zuletzt auch Sympathie, denn sonst würde man Ihnen das Angebot vermutlich auch nicht machen.
  • Kita-Platz organisieren: Gerade in größeren Städten sind Plätze in einem Kindergarten oft rar und die Anmeldelisten lang. Theoretisch soll zwar jedes Kind einen Platz bekommen, doch die Realität sieht natürlich nicht immer ganz so rosig aus. Bemühen Sie sich daher frühestmöglich um einen Platz. Scheune Sie sich nicht davor, auch schon ein oder zwei Jahre früher beim Kindergarten anzufragen. Es wird Ihnen niemand übel nehmen und im Idealfall stehen Sie ganz oben auf der Warteliste für einen begehrten Platz.

Tipp: Abgesehen von diesen eher praxisorientierten Tipps sollten Sie auch finanziell und in Sachen Selbstständigkeit alles nutzen, was Sie können. Beantragen Sie Unterstützung, wenn Sie in die verschiedenen Programme fallen, beauftragen Sie einen Steuerberater, der Sie im Idealfall bei der Reduzierung der Steuern unterstützt.

Schlussendlich noch eine wichtige Anmerkung. Für Eltern mit Kind und Selbstständigkeit – ob alleine oder zu zweit – stehen diese zwei Punkte meist ganz oben auf der Prioritätsliste. Vergessen Sie aber auch sich selbst nicht. Sie sind wertvoll, denn nur so können Sie Mama, Papa und Gründer sein. Gönnen Sie sich also auch regelmäßig Auszeiten und verwöhnen Sie sich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Selbstständig mit Kind und Gründungswunsch – die besten Tipps
Loading...