Versicherungsfreiheit von der Künstlersozialkasse

Versicherungsfreiheit von der Künstlersozialkasse

Versicherungsfreiheit von der Künstlersozialkasse

 

De jure besteht für Künstler und Publizisten Versicherungspflicht in der Künstlersozialkasse. Allerdings bestehen auch Ausnahmen, bei denen kraft Gesetzes Versicherungsfreiheit besteht.

Versicherungsfreiheit kraft Gesetz

Wenn der Künstler oder Publizist eine gewisse Einkommensgrenze unterschreitet – derzeit liegt die Grenze bei 3900 Euro im Monat – dann besteht für ihn Versicherungsfreiheit. Dies bezieht sich sowohl auf die gesetzliche Rentenversicherung, als auch auf die gesetzliche Krankenversicherung. Die Pflegeversicherung ist ebenfalls eingeschlossen. Möglich ist aber auch, dass die Versicherungsfreiheit sich nur auf einen Teil der Sozialversicherungen bezieht, beispielsweise auf die Rentenversicherung. Bei einem geringfügigen Gewinn von unter 3.900 Euro pro Jahr besteht allgemeine Versicherungsfreiheit.

Wer als Künstler oder Publizist ein Einkommen aus einer anderen Tätigkeit bezieht, welches über der Hälfte der Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung bezieht, ist in der Rentenversicherung versicherungsfrei gestellt. Das gilt auch für Gewerbetreibende und Beamte.

Hinweis: In der Kranken- und Pflegeversicherung besteht Versicherungsfreiheit, wenn eine nichtkünstlerische selbstständige Tätigkeit ausgeübt wird, für Studenten sowie in dem Falle, wenn einer Angestelltentätigkeit nachgegangen wird. Die Versicherungsfreiheit wegen zu geringen Verdienstes gilt übrigens nicht für Berufsanfänger. Sie sind unabhängig von ihrem Einkommen versicherungspflichtig.

Befreiung auf Antrag

Als Berufsanfänger oder als Höherverdienender ist es möglich, einen Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht in der Kranken- und Pflegeversicherung zu stellen. Dafür muss allerdings eine private Absicherung vorgewiesen werden.

Hinweis: Im Allgemeinen wird die Künstlersozialkasse dem Antrag nach Prüfung stattgeben. Als Berufsanfänger gelten diejenigen, die sich in den ersten drei Jahren der Berufsausübung befinden. Innerhalb dieser Zeit können Sie also einen Antrag auf Befreiung stellen.

Höherverdienende müssen ebenfalls einen Zeitraum von drei Jahren bedenken. Dieser bezieht sich auf die Zeit, in der sie das höhere Einkommen haben. Wenn Sie für mindestens drei Jahre über der Beitragsbemessungsgrenze liegen, dann können Sie sich von der Kranken- und Pflegeversicherung befreien lassen. Für Berufsanfänger kommt ein besonderer Bonus zum Tragen: Sie können sich nach Ablauf von fünf Jahren entscheiden, ob sie weiter privat krankenversichert bleiben möchten oder ob sie zurück in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln möchten.

Meine Empfehlung: Wenn Sie in der KSK pflichtversichert sind, gehen Sie in die BIG.

Diese gesetzliche Krankenkasse hat ein sehr gutes Preis-/Leistungerverhältnis + guten Service.

  • Als erste Direktkrankenkasse Deutschlands verfolgt die BIG von Anfang an ein konsequent durchdachtes und einfaches Konzept: das Direktprinzip. Inzwischen vertrauen rund 400.000 Menschen der BIG, Tendenz steigend!BIG bietet seinen Mitgliedern alle gesetzliche Leistungen plus vieles zusätzlich wie beispielsweise:
  • Kostenlose Reise- und Schutzimpfungen
  • Professionelle Zahnreinigung (bis 50 € jährlich)
  • Osteopathie-Behandlungen (bis 400 € jährlich)
  • Geld zurück für Sport und Vorsorge (z.B. 50 € für Fitness)
  • 24h/Tag – 7 Tage/Woche persönlich erreichbar
  • Bester Online-Service lt. TCP-Studie (im Test 37 gesetzliche Krankenkassen,06/2014)
  • Die BIG hat den Beitrag auf 15,3% gesenkt (bis 2017 keine Erhöhung geplant)

BIG = BundesInnungskrankenkasse Gesundhei

Die BIG senkt die Beiträge. Jetzt kostenlos Infos anfordern!

Die Zeit, in der die Berufsanfänger einen besonderen Status genießen, verlängert sich um Zeiten, in denen Versicherungsfreiheit bestand. Für Berufsanfänger aus dem Bereich der Publizistik und Kunst könnte unser Beitrag “Existenzgründung im Medienbereich” von Interesse sein.

Autor:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...