Business-Englisch-Kurs machen: So werden Sie fit für die Kommunikation im Berufsalltag!

Von Meike Z.

Letzte Aktualisierung am: 9. April 2024

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Englisch fürs Business: Ein Kurs bringt Ihnen mehr als nur Vokabeln bei.
Englisch fürs Business: Ein Kurs bringt Ihnen mehr als nur Vokabeln bei.

Jemanden auf Englisch begrüßen, ein Bier bestellen oder nach dem Weg fragen: Das können viele. Doch um Verträge auszuhandeln, eine professionelle E-Mail zu schreiben oder eine Präsentation für Geschäftspartner zu geben braucht es spezielle Kenntnisse. Diese erlernen Sie in einem Kurs für Business-Englisch.

Business-Englisch-Kurs im Überblick

Was lernt man in Business-Englisch?

In einem Kurs für Business-Englisch lernen Sie vor allem spezielle Fachbegriffe, Redewendungen und Floskeln, die Sie im Berufsalltag benötigen. Zusätzlich werden kulturelle Unterschiede besprochen. Mehr zu den Inhalten haben wir an dieser Stelle für Sie zusammengefasst.

Was kostet ein Business-Englisch-Kurs?

Die Kosten für einen Sprachkurs hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Wie umfangreich ist der Kurs? Lernen Sie bei der VHS, einem privaten Anbieter oder per App? Möchten Sie eine Sprachreise unternehmen? Pauschale Angaben lassen sich deshalb nur schwer machen. Grundsätzlich gilt aber, dass Sie die Kosten für einen Business-Englisch-Kurs steuerlich absetzen können. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wie kann man am besten Business-Englisch lernen?

In einem speziellen Sprachkurs werden Ihnen die wichtigsten Grundlagen beigebracht. Möchten Sie Ihre Englischkenntnisse vertiefen, sollten Sie sich jedoch auch in Ihrer Freizeit mit der Sprache beschäftigen. Unsere Tipps helfen Ihnen dabei weiter.

Wie lange dauert es, Business Englisch zu lernen?

Hier lässt sich keine pauschale Angabe machen. Es kommt immer auf den Lerner und die Art des Lernens an. Üben Sie nur einmal in der Woche mit einer App, werden Sie nicht so schnell lernen wie im Rahmen eines Intensivprogramms mit anderen Teilnehmern. Des Weiteren ist von Bedeutung, wie gut Ihre allgemeinen Englischkenntnisse bereits sind. Wie Sie Business-Englisch lernen können, erfahren Sie in diesem Abschnitt.

Welches Niveau ist Business-Englisch?

Wie auch bei herkömmlichen Englisch-Kursen wird das Business-Englisch in verschiedene Sprachniveaus eingeteilt. Einsteiger sollten bereits über Englischkenntnisse im Level B1 verfügen. Das bedeutet, dass sie leichte Texte verstehen und über bekannte Themen sprechen können sollten. Weiterführende Kurse sind in der Regel im Niveau B2 bis C1 angesiedelt.

Warum sollten Freiberufler Business-Englisch lernen?

Für internationalen Erfolg benötigen Sie Englischkenntnisse. Ein Business-Englisch-Kurs ist meist unverzichtbar.
Für internationalen Erfolg benötigen Sie Englischkenntnisse. Ein Business-Englisch-Kurs ist meist unverzichtbar.

Englisch ist (noch) die meistgesprochene Sprache der Welt, wenn Muttersprachler und Nicht-Muttersprachler zusammengerechnet werden. Laut dem Ethnologue, herausgegeben von SIL International, gibt es im Jahr 2023 rund 1,5 Millionen Menschen auf der Welt, die Englisch sprechen und verstehen können.

Nicht nur im Alltag und auf Reisen kann es hilfreich sein, Englisch zu sprechen. Auch im Beruf können gute Englischkenntnisse Sie weiterbringen – egal, ob Sie Angestellter, Geschäftsführer oder Freiberufler sind. Vor allem für Freiberufler gilt: Sprechen Sie Englisch, können Sie – je nach Branche – Ihren Kundenkreis stark erweitern und mit internationalen Partnern zusammenarbeiten.

Doch es gibt einen Knackpunkt: Das Englisch, das in deutschen Schulen gelehrt wird, ist nicht gleichzusetzen mit dem Englisch, das Sie im beruflichen Alltag benötigen. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, wenn Sie einen speziellen Kurs in Business-Englisch absolvieren, um fit für die Kommunikation auf internationaler Ebene zu sein.

Wodurch zeichnet sich Business-Englisch aus?

Business-Englisch ist formeller als das herkömmliche im Alltag verwendete Englisch. Umgangssprachliche Ausdrücke sollten dabei vermieden werden. Außerdem ist es wichtig, korrekte grammatikalische Konstruktionen zu verwenden.

In einem Business-Englisch-Kurs können Sie Ihre Grammatikkenntnisse auffrischen. Außerdem lernen Sie spezielles Vokabular, welches im Berufsalltag unverzichtbar ist – etwa für das Aufsetzen von Verträgen oder die Verhandlung mit Geschäftspartnern.

Teil des Vokabulars, welches in einem Business-Englisch-Sprachkurs vermittelt wird, sind auch Floskeln, die in bestimmten Situationen verwendet werden, wie beispielsweise beim Schreiben von E-Mails oder wenn Sie eine Präsentation geben.

Doch ein Kurs in Business-Englisch sollte Ihnen noch mehr beibringen. Nicht nur im Alltag, auch im professionellen beruflichen Bereich gibt es wichtige kulturelle Unterschiede. Was in Deutschland gang und gäbe ist, kann für einen britischen Geschäftspartner unhöflich sein. Aus diesem Grund sollte ein guter Business-Englisch-Kurs auch Infos zu Gepflogenheiten und Umgangsformen beinhalten.

Wo können Sie einen Sprachkurs in Business-Englisch machen?

Fit fürs Business: Einen Englischkurs können Sie auch online absolvieren.
Fit fürs Business: Einen Englischkurs können Sie auch online absolvieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, möchten Sie einen Sprachkurs belegen. Englisch fürs Business können Sie folgendermaßen lernen:

  • Lernen Sie gerne alleine, können Sie spezielle Bücher für einen Kurs in Business-Englisch kaufen.
  • Mögen Sie es gerne interaktiver, möchten aber trotzdem bequem zu Hause oder unterwegs lernen, können Sie einen Business-Englisch-Kurs auch online bzw. per App machen. Viele Anbieter setzen dabei auf ein Zusammenspiel aus Lese- und Hörverstehen sowie der Möglichkeit, selbst zu sprechen – so wie etwa auch das Kursangebot von sprachfabrik24.de.
  • Möchten Sie lieber gemeinsam mit anderen lernen, bietet sich ein herkömmlicher Gruppenkurs an. Diese werden unter anderem sowohl von den Volkshochschulen als auch privaten Anbietern durchgeführt.
  • Wer besonders schnell und intensiv in die Sprache eintauchen möchte, dem ist eine spezielle Sprachreise zu empfehlen. Im gewünschten Land wird ein Business-Englisch-Kurs absolviert. Zusätzlich erleben die Lerner Land sowie Kultur und können ihre Sprachkenntnisse sofort mit Muttersprachlern ausprobieren.

Es kann durchaus vorkommen, dass Arbeit- oder Auftraggeber einen Nachweis über spezielle Fremdsprachenkenntnisse fordern. In diesem Fall empfiehlt es sich, wenn Sie einen Business-Englisch-Kurs mit abschießendem Zertifikat absolvieren. Dabei können Sie zwischen verschiedenen Zertifikaten wählen. Am bekanntesten sind dabei wohl das Cambridge Certificate sowie der LCCI-Test.

Unsere Tipps: Leichter Business-Englisch sprechen lernen

Einen guten Business-Englisch-Kurs zu absolvieren legt den Grundstein für eine erfolgreiche Kommunikation im Job. Doch wer seine Englischkenntnisse wirklich aufpolieren möchte, muss noch etwas mehr tun. Hier kommen unsere Tipps, um schneller und besser zu lernen:

  • Lesen Sie regelmäßig den Wirtschaftsteil englischsprachiger Zeitungen bzw. Wirtschaftsnachrichten auf englischsprachigen Websites. So lernen Sie, wie Fachbegriffe verwendet werden und können zusätzlich neue Vokabeln lernen.
  • Haben Sie noch Probleme bezüglich der Grammatik oder des Alltagsvokabulars? Schauen Sie Filme oder Serien auf Englisch, lesen Bücher in der Originalsprache oder hören englischsprachige Podcasts über Themen, die Sie interessieren. So macht lernen Spaß.
  • Versuchen Sie, so oft wie möglich mit Muttersprachlern zu kommunizieren. Es besteht etwa die Möglichkeit, einen mit einem Tandempartner zusammenzuarbeiten, der Deutsch lernt. So können Sie sich gegenseitig helfen und unterstützen.
  • Reisen Sie in das englischsprachige Ausland und versuchen so viel wie möglich zu sprechen. Es mag Ihnen zunächst vielleicht etwas schwerfallen, aber mit der Zeit wird es immer leichter.
  • Können Sie sich gewisse Fachbegriffe oder Floskeln, die Sie im Business-Englisch-Kurs gelernt haben, einfach nicht merken? Schreiben Sie diese auf Klebezettel und hängen Sie sie dort auf, wo Sie sie oft sehen – beispielsweise am Bildschirm Ihres Computers.

Können Sie einen Englischkurs steuerlich absetzen?

In der Regel können Sie einen Kurs für Business-Englisch steuerlich absetzen.
In der Regel können Sie einen Kurs für Business-Englisch steuerlich absetzen.

Sowohl für Arbeitnehmer als auch Selbstständige ist ein Englisch-Sprachkurs steuerlich absetzbar, wenn die Kenntnisse im Beruf benötigt werden. Geht das Finanzamt davon aus, dass der Kurs aus privaten Gründen absolviert wurde, ist davon auszugehen, dass die Kosten nicht anerkannt werden.

Bei einem speziellen Kurs für Business-Englisch sollten jedoch keine Probleme entstehen. Arbeitnehmer können Sie Ausgaben für den Englischkurs als Werbungskosten absetzen. Freiberufler und andere Selbstständige können Fortbildungskosten dieser Art als Betriebsausgabe absetzen.

Haben Sie eine Sprachreise gemacht, können Sie in der Regel nur einen Teil der Ausgaben steuerlich absetzen. Die rein für den Business-Englisch-Kurs anfallenden Kosten sind absetzbar, die Reisekosten werden jedoch in der Regel nur zum Teil anerkannt. Das liegt daran, dass eine solche Reise immer auch Zeiträume enthält, in denen Sie privat unterwegs sind.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,11 von 5)

Loading ratings...Loading...

Über den Autor

Meike
Meike Z.

Meike unterstützt das Team von erfolg-als-freiberufler.de seit 2016. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, komplexe Themen rund um finanzielle Fragestellungen leicht verständlich aufzubereiten. Ihre Texte zu Versicherungen, Finanzierung, der Absicherung für Freiberufler etc. können so auch Laien helfen, die auf dem Sprung in die Selbstständigkeit sind.

Bildnachweise

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert