Bürosoftware im Test

Bürosoftware im Test

Bürosoftware im Test

 

Nicht jede Bürosoftware ist für jeden Anspruch des Freiberuflers das richtige. Die Auswahl ist beispielsweise von der Branche oder vom Umsatz des Selbstständigen abhängig. Dennoch wollen wir versuchen, einen allgemeinen Überblick darüber zu geben, wie sich der Freiberufler der Auswahl am besten nähert.

Der erste Schritt: Anforderungsprofil erstellen

Zunächst ist es wichtig festzulegen, was alles mit der Bürosoftware erledigt werden soll. Mögliche Einsatzgebiete und Überlegungen vor der Anschaffung wären:

  • Ist das Programm für Telebanking geeignet?
  • Aufträge und Rechnungen schreiben
  • Verwaltung des Mahnwesens
  • Einkauf und Lagerverwaltung
  • Kassenbuch
  • Buchhaltung
  • Automatische Mitteilungen und Meldungen an das Finanzamt oder andere Behörden
  • Office-Aufgaben wie Tabellenkalkulation, Textverarbeitung oder die Erstellung von Präsentationen
  • Umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten, Statistiken und Prognosen für das aktuelle Jahr und die Folgejahre

Die Kostenfrage:
Ein billiges Programm kann teuer kommen. Renommierte Anbieter verlangen zwar etwas mehr, bieten dafür aber umfangreichen Support sowie kostenlose Updates.
Bei günstigeren Tools muss das Programm bei Änderungen der gesetzlichen Vorgaben neu angeschafft werden, die Datenübernahme klappt nicht immer reibungslos.

Beobachtung der Konkurrenz:
Viele Freiberufler sind in Verbänden organisiert und treffen sich regelmäßig zum Gedankenaustausch. Das ist eine gute Gelegenheit, um die Mitbewerber zu fragen, womit diese arbeiten und welche Empfehlungen sie aussprechen könnten. Auch in diesem Bereich gilt: Mundpropaganda ist die beste Werbung!

Danach: Passende Programme auswählen und testen

Wenn sich der Freiberufler über die Anforderungen, die er an die Bürosoftware stellt, im Klaren ist, geht es weiter zu gezielten Auswahl. Es gibt zahlreiche Softwarehäuser, die speziell für diese Gruppe Lösungen zu Verfügung stellen – aber nicht immer passt das Programm auch zu den Wünschen, die der jeweilige Anwender hat. Daher gibt es oft die Möglichkeit, eine Demoversion kostenlos herunterzuladen.

Diese ist in der Regel Einschränkungen unterworfen, das bedeutet, dass sie nur eine gewisse Zeit lang genutzt werden kann oder dass nicht alle Funktionen in vollem Umfang zu Verfügung stellen. Dennoch hat der Interessierte auch mit einer Testversion ausreichend Gelegenheit, um sich mit den Funktionen des Programms vertraut zu machen. So findet er rasch heraus, ob es seinen Anforderungen genügt oder nicht.

Das Thema Auswahl und Test einer Bürosoftware für Selbstständige und Freiberufler wurde erstellt vom Autor:

Ähnliche Themen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...